Einfach anders denken ist einfacher als man denkt!



View my Flipboard Magazine.

Categories


Salto Mortale 4.0


Vier Jahrzehnte lang waren deutsche Unternehmen träge Zaungäste der digitalen Revolution. Sie konzentrierten sich lieber auf ihre Kernkompetenzen: Autos, Salto Mortale 4.0Maschinen, Chemie und Waffen mit dem Gütesiegel Made in Germany. Die digitale Revolution wurde kollektiv verpasst und die Web-Ökonomie als Marktplatz für e-commerce und Medien betrachtet. Doch plötzlich ruft die deutsche Wirtschaft zur Vierten Industriellen Revolution aus und versucht aus dem Stand und dem Internet-Neuland mit seinem prekären Breitband-Netz den Sprung in die Vierte Dimension. Salto Mortale 4.0 ohne Netz.

 Was treibt die bodenständigen Industriellen zu diesem virtuellen Höhenflug?

 Vollautomatisierte Fertigungsprozesse, Ressourcen sparende Technologien, mobile und flexible Produktionseinheiten optimieren die Produktivität und die Gewinnmargen. „The Next Big Thing“  sichert gute Plätze auf dem Weltmarkt und an der Börse.

In der digitalen Ökonomie gibt es weder Wartesaal noch Warteschleife. Abwarten und es den anderen nachmachen verlangt aber extreme Reaktivität.

Doch die junge Kreativ-Industrie ist innovativer als die alte Industrie und so erinnert sich vielleicht mancher an den Untergang von Kodak in den 90er Jahren. Vor fünf Jahren wurde das Google Auto noch als Gag belächelt. Heute stehen Apple, Tesla und BYD in den Startlöchern und die Zulieferer der Automobilbranche vor der Alternative: Adapt or die.

Eigennutz vor Gemeinnutz

Es wird von den Entscheidern in Wirtschaft und Politik zur Vierten Industriellen Revolution ausgerufen, doch keiner ist so richtig dabei. Trotz massiver Unterstützung von ganz oben fehlt der Vierten Industriellen Revolution die breite Mitmacher-Basis und die Betroffenheit.

Liegt es dem manglenden Verständnis der Basis— den 3,3 Millionen Kleinunternehmern und ihre 30 Millionen Mitarbeitern? Die Industrie ist zwar das Wahrzeichen der deutschen Wirtschaft, doch die KMU sind ihr Rückgrat.

Wittert die Basis eine Augenwischerei, die nur den Grossunternehmen direkt nutzt und den KMU einen endlosen Kraftakt abverlangt? Zugegeben, sie tragen das Risiko.

Und dennoch: Eine authentische Vierte Industrielle Revolution mit einem ganzheitlichen Konzept Made in Germany wäre schon disruptiv. Es könnte den Menschen die Angst vor Veränderungsprozessen nehmen.

Think Revolution as a holistic project

Think Revolution as a holistic project

Ein Blick über den Tellerrand und schon öffnet sich die Welt der frugal innovators, dercircular economy, der blue, green und orange economy – Sie sind Teil der vierten industriellen Revolution und hier entstünden auch die Jobs 2020.

Doch das ist nicht die Welt des VDI und Neuland für die Entscheider aus Politik und Wirtschaft.

 

 

Leave a Comment